Sonntag, 7. Juni 2015

Rasenkantensteine

... selbst gesetzt.
Da wir galabau-technisch vertrauensmäßig etwas angeschlagen sind, ging's weiter in Eigenregie.
Von der Front ums linke Eck' führten wir die Rasenkantensteine bis zum Lichtschacht fort.
Ergab dann ein Stück mehr schicken Sauberkeitsstreifen.


 Durch die bereits gesetzten Steine hatten wir einen Anhaltspunkt.
Graben gezogen: ohne Spitzhacke ging da nichts.
Für das Einhalten der Höhe spannten wir eine Schnur.  Und: Wasserwaage ist dein Freund :) ... und Nachbarschaftshilfe beim Setzen ist nicht zu unterschätzen.

Ich war mit Kamera eher störend, daher gibt's Bilder von den jeweils abgeschlossenen Schritten.
Rasenkantensteine (anthrazit | 8x20) in Beton gesetzt:


begonnen mit zugeschnittenem Stein:


Den Ringerder konnten wir so auch endlich verstecken.
Mit Schotter haben wir den Innenbereich begradigt.
Fehlte nur das Unkrautvlies und unser Zierkies ( Marmorkies carrera weiß)

Und unsere gesetzten Rasenkantensteine können sich durchaus sehen lassen:


Den Anschluss wird unsere Terrasse  bilden.


Mit Blumenerde (gemischt mit vorhandenem Boden) werden wir den Bereich zu den Rasenkantensteinen anpassen und mit Rasensamen versehen.


Und ein witziges Update zu unserem besonderen Gartenbewohner:



Ich konnte gerade noch ein Bild knipsen als er genüsslich ein Blatt fraß :o)


Rasensamen 4 Wochen:
Update gibt es dazu morgen - denn dann wird das erste Mal gemäht.
  



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen