Freitag, 6. Februar 2015

der Keller freut sich über Fliesen

... und diese waren wirklich notwendig.
Da wir doch oft im Keller sind, war der Estrich eine wahre Dreckschleuder nach oben.
Ein guter Fliesenleger war schnell gefunden, schwerer taten wir uns da mit den Fliesen.
"Es ist nur der Keller" schwirrte uns immer im Baumarkt durch den Kopf.
Und dabei betrachteten wir simple graue Fliesen im Format 33 x 33.

bei warm weißen Licht (Vorraum)

Aber da gab es direkt darüber schicke Fliesen in unserem Lieblingsformat 30x60. Und dazu nicht schlicht uni. Sondern interessant in der Farbgebung.
Es ratterte ein paar Tage in unseren Köpfen und mit dem Argument: "wir reißen die Fliesen auch nicht direkt wieder raus"- wurden es die Fliesen in interessanter Optik.

bei kalt weißem Licht (a'la Werkstatt)

Und wir bereuen es nicht.
Verlegt (vor allem  in Natura) einfach toll.
Der Wasch/Techik-Raum bekommt gerade noch seinen weißen Anstrich, doch dann sind die beiden Räume und der Vorraum - noch türenlos - fertig.
Hingegen der große Raum muss noch auf eine Verschönerung warten: unser "schwarzes Loch" a'la Lager zur Zeit.


Dafür werden unsere Pläne für den Vorgarten sehr konkret.
Mit unserem Galabauer haben wir schon unsere Pläne besprochen und unsere kleine runde Mauer ist auch umsetzbar.
Plaster, Stufen und Mauer ... je mehr wir uns damit beschäftigten, um so verwirrter wurden wir.
Zuviele Variationen und Farben.
Doch wir haben ein tolles Farbkonzept gefunden.

In 2-3 Wochen geht's los.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen