Samstag, 9. August 2014

Von Arbeitsräumen, Regen und Versorgergräben...


das letzte Update ist ein wenig her, zugegeben, daher dann mal ein paar Dinge auf einmal :-)


als wir ankamen war schon heftiges Treiben auf der Baustelle, die Noppenfolie war angebracht und der Arbeitsraum schon teilweise aufgefüllt...








 


nach kurzer Zeit kam auch schon 
unsere Zisterne angeflogen. Dieses Ding ist echt riesig und es kamen spontan Ideen auf ob sich diese Riesenschüssel nicht wunderbar auch als Basis für einen Whirlpool eignen würde :-)





 

und nachdem alles aufgefüllt war gings weiter mit den L-Steinen für unseren Carport...




Zwischendurch wurde das Gelände geformt und unser Erdhaufen verschwand größtenteils auf unserem Grundstück...
















Glücklicherweise können aber auch nette Nachbarn Erde gebrauchen, was uns sehr gelegen kam, umso weniger müssen wir abtransportieren lassen.... Ein wenig abenteuerlich ging der Transfer dann vonstatten :-)








zwischendurch konnten wir dann noch einen Blick in die Abgründe unseres Revisionsschachtes werfen.... 

















Zu guter letzt wurde der Graben für die Versorger gebuddelt, da waren wir aber schon wieder weg. Leider hat es dann abends ein klein wenig geregnet. Unser Nachbar hat uns aber freundlicherweise Bilder zukommen lassen, so hatten wir schon die Befürchtung das die Versorger, die am nächsten Morgen anrollen sollten, kaum arbeiten können. Und so kam es dann auch...




Am nächsten Morgen wurde das Wasser zwar ausgepumpt aber ein arbeiten in 30cm Schlamm war nicht möglich. Zum Glück hat uns Herr Mehlhorn von KST Butzbach dann aus der Patsche geholfen und nur einen Tag später den Graben wieder trocken gelegt, so daß die Versorger direkt nach ihm wieder anrücken und ihre Arbeit aufnehmen konnten.








Ein bischen Wasser hat dann doch noch den Weg in den Keller gefunden, das war aber in ein paar Stunden Bauherrenarbeit weggepumpt...







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen