Donnerstag, 23. Januar 2014

Protokoll des Architektengespräch

Heute kam das Protokoll zur Überprüfung und bis auf ein paar Kleinigkeiten war alles in Ordnung. Ändern lassen wir nur die Positionen von Zählerkasten, Waschmaschine usw.

Auch die Prüfung des Bodengutachtens seitens Fingerhaus verlief recht gut. Wir hatten ja noch Mehrkosten befürchtet da der Boden nur eine Tragfähigkeit von 150kn/m2 statt der geforderten 200kn aufweist. Wie uns aber erklärt wurde sind das nur Standardwerte und meistens reicht weit weniger, das würde der Statiker ganz genau berechnen.

Auch wurde uns angeboten einen Standardkeller mit Ringdrainage zu bauen. Da wir das Drainagewasser nicht in die Kanalisation einleiten dürfen und der Boden gelinde gesagt schlecht versickerungsfähig ist bleiben wir bei der von vorneherein geplanten weißen Wanne. Wir sind uns sicher das wir damit weit weniger Probleme haben werden. Wir müssen nicht ständig die Drainagen warten und spülen und davon abgesehen sollte die weiße Wanne auch nochmal eine Nummer "dichter" sein. Die Mehrkosten einer weißen Wanne relativieren sich wenn man mal schaut was die Drainage kostet, vor allem wenn man dann noch weiter in die Zukunft schaut und den/die Wartungsaufwand/-kosten mit berücksichtigt. Ganz zu schweigen von einer Rigole zur Versickerung in dem nicht versickerungsfähigen Boden .-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen